Alle Foren
Betriebssysteme
Windows 7
Windows 7 testen mit Enterprise-Version
Neues Thema      Zum Thema antworten
Gehe zu Seite: 1 2 3 Weiter >>
Autor Windows 7 testen mit Enterprise-Version
Fronti
Bastler

36 Beiträge
Erstellt am: 13.04.2011 um 16:15 Uhr Antwort mit Zitat
Hallo.

Derzeit ist auf meinem im A&V erstandenen PC Vista installiert. Ich möchte nun eventuell auf Win7 umsteigen und möchte aus dem Grund erstmal mit der Enterprise-Version testen, ob mir das Betriebsprogramm zusagt. Da ich zu dem PC aber keine Treiber habe bitte ich um Information, welche Treiber ich nach der Instalation von Win7 downloaden muss, dass das Betriebssystem fehlerfrei läuft.

Vielen Dank!



Computer:
Computertyp ACPI x86-basierter PC
Betriebssystem Microsoft Windows Vista Business
OS Service Pack [ TRIAL VERSION ]
Internet Explorer 7.0.6001.18000
DirectX DirectX 10.1
Computername xxxxxx
Benutzername xxxxxx
Domainanmeldung [ TRIAL VERSION ]
Datum / Uhrzeit 2011-01-09 / 23:45

Motherboard:
CPU Typ DualCore Intel Pentium E2200, 2200 MHz (11 x 200)
Motherboard Name MSI P6NGM-FD (MS-7366) (2 PCI, 1 PCI-E x1, 1 PCI-E x16, 2 DDR2 DIMM, Audio, Video, Gigabit LAN)
Motherboard Chipsatz nVIDIA nForce 7100-630i
Arbeitsspeicher [ TRIAL VERSION ]
DIMM1: Samsung M3 78T2863RZS-CF7 1 GB DDR2-800 DDR2 SDRAM (6-6-6-18 @ 400 MHz) (5-5-5-15 @ 333 MHz) (4-4-4-12 @ 266 MHz)
DIMM2: Samsung M3 78T5663RZ3-CF7 [ TRIAL VERSION ]
BIOS Typ AMI (10/20/08)

Anzeige:
Grafikkarte ATI Radeon HD 5700 Series (1024 MB)
Grafikkarte ATI Radeon HD 5700 Series (1024 MB)
Grafikkarte ATI Radeon HD 5700 Series (1024 MB)
3D-Beschleuniger ATI Radeon HD 5750 (Juniper)
Monitor Samsung SyncMaster 2243NW/2243NWX [22" LCD] (HMDQA08280)

Multimedia:
Soundkarte ATI Radeon HDMI @ ATI Juniper/Broadway - High Definition Audio Controller
Soundkarte Realtek ALC888/1200 @ nVIDIA MCP73 - High Definition Audio Controller

Datenträger:
IDE Controller Standard AHCI 1.0 Serieller-ATA-Controller
IDE Controller Standard-Zweikanal-PCI-IDE-Controller
Massenspeicher Controller Microsoft iSCSI-Initiator
Festplatte Generic USB CF Reader USB Device
Festplatte Generic USB MS Reader USB Device
Festplatte Generic USB SD Reader USB Device
Festplatte Generic USB SM Reader USB Device
Festplatte WDC WD2500AAJS-00V4A0 ATA Device (232 GB, IDE)
Optisches Laufwerk PHILIPS SPD6105T ATA Device
S.M.A.R.T. Festplatten-Status OK

Partitionen:
C: (NTFS) [ TRIAL VERSION ]
Speicherkapazität [ TRIAL VERSION ]

Eingabegeräte:
Tastatur Standardtastatur (PS/2)
Maus Microsoft PS/2-Maus

Netzwerk:
Primäre IP-Adresse [ TRIAL VERSION ]
Primäre MAC-Adresse 00-21-85-FA-05-11
Netzwerkkarte NVIDIA nForce Networking Controller (178. [ TRIAL VERSION ])

Peripheriegeräte:
Drucker Lexmark X1100 Series
Drucker Microsoft XPS Document Writer
USB1 Controller nVIDIA MCP73 - OHCI USB 1.1 Controller
USB2 Controller nVIDIA MCP73 - EHCI USB 2.0 Controller
USB-Geräte USB-Massenspeichergerät

Autor Windows 7 testen mit Enterprise-Version
Easyman
(Administrator)
Treiber-Gott

6229 Beiträge
Erstellt am: 13.04.2011 um 18:57 Uhr Antwort mit Zitat
Die Enterprise Version ist die teuerste, welche primär für Firmen gedacht ist.
Hier die Treiber für die 32 Bit Edition:

http://www.nvidia.de/object/nforce_vista_win7_32bit_15.49_de.html

http://sites.amd.com/us/game/downloads/Pages/radeon_win7-32.aspx


Autor Windows 7 testen mit Enterprise-Version
Fronti
Bastler

36 Beiträge
Erstellt am: 13.04.2011 um 22:08 Uhr Antwort mit Zitat
Ich nutze die Enterprise-Version momentan nur zum Testen. Wenn dann werde ich mir die normale Win7 kaufen. Allerdings weiß ich nicht, welche die Richtige für mich ist. Wenn dann hätte ich schon gerne die Professional, allerdings scheint es dafür nicht mehrere Lizensen zu geben. Desweiteren ist mir auch nicht klar, ob mein System für 64bit geeignet ist.

Autor Windows 7 testen mit Enterprise-Version
Fronti
Bastler

36 Beiträge
Erstellt am: 14.04.2011 um 12:45 Uhr Antwort mit Zitat
Ich habe da leider noch eine Frage:
Ich habe von der Festplatte schonmal alle relevanten Daten gesichert und das Enterprise drübergespielt. Den Ordner Windows old habe ich gelöscht, so das eigentlich nur noch Win7 Enterprise drauf sein dürfte. Nun stelle ich aber fest, das 62GB der Platte belegt sind, obwohl Win7 mit allen versteckten und ausgeblendeten Systemdatein sowie Treiber, Spiele etc. nur 24.5GB belegt. Ich kann aber nirgends Ordner finden, welche den restlichen Speicherbedarf erklären.

Kann mir wer weiterhelfen woran das liegen könnte?

Vielen Dank!

Autor Windows 7 testen mit Enterprise-Version
der echte joker
(Administrator)
Treiber-Gottvater

13799 Beiträge
Erstellt am: 14.04.2011 um 20:59 Uhr Antwort mit Zitat

Du hättest die Partition während der Installation formatieren sollen.

Was ist das für eine Version?

Die x64 (64 Bit) benötigt alleine knappe 21 GB. Kommt noch eine standardmäßig aktive hiberfil.sys (Ruhezustand) hinzu. Kann man aber deaktivieren.

Start > "cmd" -> powercfg /h off

Dürften sonst noch Reste aus der Wiederherstellung, der früheren Windows Installation und evtl. ein noch nicht geleerter Papierkorb sein.

Wie gesagt, formatiere die Partition bevor du Windows 7 installierst.

Übrigens eignet sich da bestenfalls ein x86 (32 Bit) Windows. Erst ab 4 GB (und mehr) lohnen 64 Bit!


Autor Windows 7 testen mit Enterprise-Version
Fronti
Bastler

36 Beiträge
Erstellt am: 14.04.2011 um 22:55 Uhr Antwort mit Zitat
Demnach werde ich nach der Testversion die Platte erst Formatieren müssen.

Meine Frage ob 32Bit oder 64Bit geeignet ist, bezog sich mehr darauf, ob mein PC fähig ist, damit umzugehen, da wie ich gelesen habe, der Prozessor dies unterstützen muss. Weiß nicht ob auch das Mainboard dem entsprechen muss.
Das eine 32Bit Version nur bis 4GB Speicher nutzen kann ist mir bewusst, nur denke ich, das in Zukunft bei Speicherintensiven Spielen eine 64Bit Version von Vorteil sein wird.

Autor Windows 7 testen mit Enterprise-Version
der echte joker
(Administrator)
Treiber-Gottvater

13799 Beiträge
Erstellt am: 15.04.2011 um 00:52 Uhr Antwort mit Zitat

Ja, die CPU unterstützt 64 Bit. Bei weniger als 4 GB (eigentlich sogar weniger als 6 GB!) ist das aber unsinnig, zumal ein 64 Bit Windows grundsätzlich auch mehr Speicher "frisst".

Derzeit (2 GB) würde ich da auf keinen Fall ein 64 Bit Windows 7 installieren.

Die Festplatte sollte bei einer Neuinstallation immer formatiert werden (während des eigentlichen Windows Setups).


Autor Windows 7 testen mit Enterprise-Version
Fronti
Bastler

36 Beiträge
Erstellt am: 24.06.2011 um 16:18 Uhr Antwort mit Zitat
Ich finde im Bios keine Einstellung, das der Rechner von USB booten kann. Kann ich das mit meinem BIOS überhaupt irgendwo einstellen?

Ich habe alles auf Disable gestellt und bei Boot from other Devise enable eingestellt, trotzdem sagt er mir beim Hochfahren, USB DONE. Kann damit nix anfangen. USB Stick ist in Ordnung und funktioniert auf dem Laptop einwandfrei.

Bitte um schnelle Hilfe. Vielen Dank!

Autor Windows 7 testen mit Enterprise-Version
der echte joker
(Administrator)
Treiber-Gottvater

13799 Beiträge
Erstellt am: 24.06.2011 um 17:17 Uhr Antwort mit Zitat

Kannst du beim Start per "F11" ein Boot-Menü aufrufen?

Dort kannst du da den zu bootenden Datenträger auswählen.

Ansonsten kann man in der Regel auch unter "Advanced BIOS Features" -> "Boot Sequence" die erkannten Laufwerke anpassen (Bootreihenfolge).

Der Stick muss natürlich bootfähig sein! Richtiges Tool benutzt, um Windows vom USB Stick zu installieren?
http://www.chip.de/downloads/Windows-7-USB_DVD-Download-Tool_38589636.html




Autor Windows 7 testen mit Enterprise-Version
JKFlip11
Meister

2184 Beiträge
Erstellt am: 24.06.2011 um 18:10 Uhr Antwort mit Zitat
Mit F12 sollte das da laufen...

Sonst muß das neueste Bios drauf:
http://eu.msi.com/product/mb/P6NGM-FD.html#?div=BIOS

Neues Thema      Zum Thema antworten
Gehe zu Seite: 1 2 3 Weiter >>



© 2012 treiber.de