Alle Foren
Betriebssysteme
Windows NT/2000/XP/XP64/2003
Festplattenüberprüfung
Neues Thema      Zum Thema antworten
Autor Festplattenüberprüfung
schmerle
Geselle

552 Beiträge
Erstellt am: 19.11.2010 um 17:53 Uhr Antwort mit Zitat
Hallo und guten Abend!
Ich habe hier von einem Kollegen den Rechner, der überprüft, bei jedem Start die Partition (D) von der Feststplatte.
Habe gedacht, wenn ich auf dieser Partition Defrag ausführe ist das Problem vieleicht behoben.
Sobald ich aber das Defrag ausführen will, bzw. überprüfen möchte, bekomme ich folgende Meldung:
Die Defragmentierung hat ermittelt, das auf Volume David ( D ) "chkdsk ausgeführt werden soll".
Führen Sie Chdsk / f aus.
Kann mir jemand mitteilen, was ich machen kann, damit ich bei'm Rechner Start nicht immer diese Meldung bekomme, das "D" überprüft werden muss und was es mit Dem ausführen von chkdsk / f auf sich hat?
Für Hilfe, möchte ich misch schon mal bedanken.
--------[ EVEREST Ultimate Edition ]--------------------------------------------------------------------- ---------------

Version EVEREST v5.50.2100/de
Benchmark Modul 2.5.292.0
Homepage http://www.lavalys.com/
Berichtsart Berichts-Assistent [ TRIAL VERSION ]
Computer WALDEMAR-O8M930
Ersteller waldemar
Betriebssystem Microsoft Windows XP Home Edition 5.1.2600 (WinXP RTM)
Datum 2010-11-19
Zeit 17:39


--------[ Übersicht ]--------------------------------------------------------------------- ------------------------------

Computer:
Computertyp ACPI-Uniprozessor-PC
Betriebssystem Microsoft Windows XP Home Edition
OS Service Pack [ TRIAL VERSION ]
Internet Explorer 6.0.2600.0000 (IE 6.0 - Windows XP)
DirectX 4.09.00.0904 (DirectX 9.0c)
Computername WALDEMAR-O8M930
Benutzername waldemar
SMTP E-Mailadresse XXXXXXXXXX
Domainanmeldung [ TRIAL VERSION ]
Datum / Uhrzeit 2010-11-19 / 17:39

Motherboard:
CPU Typ Intel Pentium 4, 2533 MHz (19 x 133)
Motherboard Name Gigabyte GA-8STXC (5 PCI, 1 AGP, 1 CNR, 3 DDR DIMM, Audio, LAN)
Motherboard Chipsatz SiS 645DX
Arbeitsspeicher [ TRIAL VERSION ]
DIMM1: Samsung M3 68L6423DTL-CB0 512 MB PC2100 DDR SDRAM (2.5-3-3-6 @ 133 MHz) (2.0-2-2-5 @ 100 MHz)
DIMM2: Samsung M3 68L3313CT1-CB0 [ TRIAL VERSION ]
BIOS Typ Award Modular (08/19/02)
Anschlüsse (COM und LPT) Kommunikationsanschluss (COM1)
Anschlüsse (COM und LPT) Kommunikationsanschluss (COM2)
Anschlüsse (COM und LPT) Druckeranschluss (LPT1)

Anzeige:
Grafikkarte NVIDIA GeForce FX 5600 (256 MB)
3D-Beschleuniger nVIDIA GeForce FX 5600

Multimedia:
Soundkarte Realtek ALC650 @ SiS 7012 Audio Device

Datenträger:
IDE Controller SiS PCI IDE UDMA Controller
Floppy-Laufwerk Diskettenlaufwerk
Festplatte WDC WD2000BB-00DAA0 (127 GB, IDE)
Optisches Laufwerk CyberDrv CW058D CD-R/RW (32x/12x/48x CD-RW)
Optisches Laufwerk LITEON DVD-ROM LTD163 (16x/48x DVD-ROM)
S.M.A.R.T. Festplatten-Status OK

Partitionen:
C: (NTFS) [ TRIAL VERSION ]
D: (NTFS) 91071 MB (88502 MB frei)
Speicherkapazität [ TRIAL VERSION ]

Eingabegeräte:
Tastatur Standardtastatur (101/102 Tasten) oder Microsoft Natural Keyboard (PS/2)
Maus PS/2-kompatible Maus

Netzwerk:
Primäre IP-Adresse [ TRIAL VERSION ]
Primäre MAC-Adresse 00-20-ED-B0-BF-91
Netzwerkkarte Realtek RTL8139/810x Family Fast Ethernet NIC (192. [ TRIAL VERSION ])
Modem Standardmodem

Peripheriegeräte:
FireWire Controller VIA VT6306 Fire II IEEE1394 Host Controller (PHY: VIA VT6307)
USB1 Controller SiS 7001 PCI-USB Open Host Controller
USB1 Controller SiS 7001 PCI-USB Open Host Controller
USB1 Controller SiS 7001 PCI-USB Open Host Controller
USB2 Controller SiS 7002 USB 2.0 Enhanced Host Controller

DMI:
DMI BIOS Anbieter Award Software International, Inc.
DMI BIOS Version 6.00 PG
DMI Systemhersteller Fujitsu Siemens
DMI Systemprodukt GA-8STXCFS
DMI Systemversion
DMI Systemseriennummer [ TRIAL VERSION ]
DMI Motherboardhersteller Gigabyte Technology Co., Ltd.
DMI Motherboardprodukt GA-8STXCFS
DMI Motherboardversion
DMI Motherboardseriennummer [ TRIAL VERSION ]
DMI Gehäusehersteller
DMI Gehäuseversion
DMI Gehäuseseriennummer [ TRIAL VERSION ]
DMI Gehäusekennzeichnung [ TRIAL VERSION ]
DMI Gehäusetyp Desktop Case
DMI gesamte / freie Speichersockel 5 / 3




Zuletzt bearbeitet von schmerle am 19.11.2010 um 18:31 Uhr.


Autor Festplattenüberprüfung
der echte joker
(Administrator)
Treiber-Gottvater

13799 Beiträge
Erstellt am: 19.11.2010 um 18:44 Uhr Antwort mit Zitat

Check Disk dient der Überprüfung der Festplatte. Entsprechende Befehle werden mit einem "/" erzeugt.

/F = Fix (Reparieren)

Davor ist zusätzlich der Laufwerksbuchstabe anzugeben (bzw. ohne Angabe wird die Systempartition überprüft. aber nicht gefixt!).

Der Fehler hat hier möglicherweise andere Ursachen. Da ist z.B. eine 200 GB Festplatte installiert. das (alte) Board erkennt aber nur 127 GB (128 GB Begrenzung)! Da hilft evtl. ein BIOS Update.

Dummerweise ist das ein Fujitsu Siemens Eimer. Falls da auf der Rückseite noch eine Seriennummer klebt, bitte posten

Ansonsten mal im DOS Mode (Eingabeaufforderung -> cmd) "chkdsk D: /F" eingeben.

Außerdem Windows Update durchführen und den Chipsatz Treiber installieren soweit noch nicht geschehen.
SiS Chipsatz Treiber


Autor Festplattenüberprüfung
schmerle
Geselle

552 Beiträge
Erstellt am: 19.11.2010 um 18:53 Uhr Antwort mit Zitat
Hallo und Danke für die Antwort!
Ja, auf der Rückseite, steht die Seriennummer: 3561920006
Vor ein Biosopdate, habe ich etwas Schiss, da ich damit schon mal ein Board unbrauchbar gemacht habe.
Gruß
schmerle


Autor Festplattenüberprüfung
der echte joker
(Administrator)
Treiber-Gottvater

13799 Beiträge
Erstellt am: 19.11.2010 um 19:39 Uhr Antwort mit Zitat

Um ein BIOS Update wirst du bei der alten Socke nicht herum kommen. Es ist auch nicht ganz so schwer. Datei herunterladen und ausführen (Diskettenlaufwerk mit eingelegter Diskette ist nötig). Anschließend von dieser Booten und an Anweisungen halten.

BIOS Update

Eine Garantie gibts natürlich nicht. Auch das etwas schief laufen kann und das Board dadurch unbrauchbar wird, ist zumindest nicht ganz ausgeschlossen. Verantwortung liegt dann auf deiner Seite.

Was ist eigentlich mit den anderen gegebenen Tipps?


Autor Festplattenüberprüfung
schmerle
Geselle

552 Beiträge
Erstellt am: 19.11.2010 um 20:25 Uhr Antwort mit Zitat
Hallo!
chkdsk D: /F, kann nicht ausgeführt werden, da irgendetwas von einem anderen Programm ausgeführt wird.
Konnte aber in dem Fenster anklicken, ob der Datenträger bei'm nächsten Neustart überprüft werden soll, oder nicht.
Habe "n" für Nein eigegeben, hat aber auch nichts genutzt.
Wegen dem Biosupdate, muss ich erst mit dem Kollegen sprechen und sind die Anweisungen, denen ich folgen muss in Deutsch? Englisch ist bei mir absolute nichts zu machen.
Wenn ich dieses mache, ist dann alles an Daten weg, was auf der FP ist?
Chipsatztreiber, habe ich installiert, hat aber auch nichts gebracht.

Zuletzt bearbeitet von schmerle am 19.11.2010 um 20:27 Uhr.


Autor Festplattenüberprüfung
der echte joker
(Administrator)
Treiber-Gottvater

13799 Beiträge
Erstellt am: 19.11.2010 um 20:38 Uhr Antwort mit Zitat

Checkdisk nochmal durchführen. Aufhebung der Bereitstellung des Datenträgers erlauben (J)!

Damit werden Fehler behoben und angezeigt.

Möglicherweise greift da auch Windows ständig auf D: zu. Liegt da evtl. die Auslagerungsdatei, oder einer der Systemordner?


Bei einem BIOS Update gehen auf der Festplatte keine Daten verloren. Das Update selber ist in englisch, aber selbst das sollte eigentlich mit einfachsten(!) Kenntnissen kein Problem darstellen.



Zuletzt bearbeitet von der echte joker am 19.11.2010 um 20:45 Uhr.

Autor Festplattenüberprüfung
schmerle
Geselle

552 Beiträge
Erstellt am: 19.11.2010 um 21:52 Uhr Antwort mit Zitat
Hallo!
Checkdisk, habe ich jetzt nochmal durchgeführt und Aufhebung der Bereitstellung des Datenträgers auch erlaubt.
Jetzt wird beim Start nicht mehr die Meldung für die Volumeüberprüfung angezeigt.
Habe mit dem Kollegen gesprochen und er hat bestätigt, was du geschrieben hast.
Wurde vor einiger Zeit mal ne 200er FP einfach eingebaut.
Habe vorhin mal festgestellt, das da ja noch nicht einmal SP1 drauf war.
Habe das BS jetzt mal aktuallisiert.
Wie geschrieben, mit dem Biosupdate, muss ich bis morgen warten, wegen der Diskette.
Ich hoffe, das mir dann die ganze FP angezeigt wird.
Wie ist das denn nach dem Update, welche Partition wird dann größer ( vorrausgesetzt es klappt nach dem Biosupdate)? "C" oder "D" ?
Möchte mich aber nochmals bedanken und wünsche noch einen schönen Abend.
Werde jetzt zu Bett gehen.
Gruß
schmerle

Zuletzt bearbeitet von schmerle am 19.11.2010 um 21:54 Uhr.


Autor Festplattenüberprüfung
der echte joker
(Administrator)
Treiber-Gottvater

13799 Beiträge
Erstellt am: 19.11.2010 um 22:15 Uhr Antwort mit Zitat

Keine der Partitionen wird größer. Es kann in der Datenträgerverwaltung aber eine weitere Partition erstellt werden (restlicher Speicher). Unter Umständen funktioniert das auch jetzt schon. Service Pack muss natürlich vorher aktualisiert werden.

Wünsche auch noch einen schönen Abend.


Autor Festplattenüberprüfung
SebWagner
(Administrator)
Treiber-Gott

7035 Beiträge
Erstellt am: 20.11.2010 um 00:14 Uhr Antwort mit Zitat
schmerle schrieb:
Hallo!
chkdsk D: /F, kann nicht ausgeführt werden, da irgendetwas von einem anderen Programm ausgeführt wird.
Konnte aber in dem Fenster anklicken, ob der Datenträger bei'm nächsten Neustart überprüft werden soll, oder nicht.
Habe "n" für Nein eigegeben, hat aber auch nichts genutzt.



Hast du auch wirklich im DOS-Modus gestartet? Gibt es heute wohl nur noch, wenn man beim Auswahlmenü auf Eingabeauffforderung verweist. Notfalls eine alte DOS-Diskette verwenden.

Dann mittels fdisk erst einmal die Partitionen anzeigen lassen. Damit weißt du, ob D:\ erkannt wurde. Erst anschließend chkdsk durchführen. Damit wird auch sichergestellt, daß kein anderes Programm in Arbeit ist.

Ist eben noch das uralte DOS (braucht man angeblich nicht mehr...)


PS.: Was man nicht im Kopf hat, hat man im Computer!

Unsere Feuerwehr im Laufe der Zeiten<<< >>>Unsere neue Seite der Feuerwehr

Autor Festplattenüberprüfung
der echte joker
(Administrator)
Treiber-Gottvater

13799 Beiträge
Erstellt am: 20.11.2010 um 01:48 Uhr Antwort mit Zitat

Checkdisk prüft zwar laufende Partitionen. Aber es findet keine Reparatur (/F, Fix) bei Partitionen die unter Windows verwendet werden statt. Hier wird die Funktion erst nach einem Neustart durchgeführt, wenn Windows noch nicht vollständig geladenen ist.

Normalerweise ist ausschließlich die Windows Partition (C:) nur mit einem Neustart per chkdsk C: /F prüf- und reparierbar.

Alle anderen Partitionen lassen sich i.d.R. mit den genannten Optionen Prüfen und Reparieren.

DOS Modus braucht man da auch nicht. Das läuft bequem im Kommandozeileninterpreter.



Zuletzt bearbeitet von der echte joker am 20.11.2010 um 01:53 Uhr.

Neues Thema      Zum Thema antworten


© 2012 treiber.de