Alle Foren
Allgemeine Foren
Treiber.de Wissensdatenbank
Systemabstürze / Systemstabilität
Neues Thema      Thema geschlossen
Autor Systemabstürze / Systemstabilität
der echte joker
(Administrator)
Treiber-Gottvater

13799 Beiträge
Erstellt am: 13.06.2008 um 14:48 Uhr


Immer wieder kommt es vor, das ein einzelnes Programm oder das ganze System aus unerfindlichen Gründen stehen bleibt (Freeze/Absturz) oder das System (Windows) einfach neu startet. Gründe dafür sind vielschichtig und selten genau per Ferndiagnose zu ergründen!

Häufig passiert dies aber nachdem ein Spiel gestartet und auch eine Zeit lang gespielt wurde. Hier ist es wichtig zu wissen, ob es bei allen Spielen passiert, oder nur bei einem bestimmten Spiel! Zumindest bei letzterem solltet ihr zuerst nach einem Patch für dieses Spiel suchen!

Ansonsten gilt: Um einen Anhaltspunkt für die Fehlerquelle zu erhalten gibt es mehrere mögliche Tests, um das Problem u.U. einzugrenzen. Auch wir hier im Forum können bei Beachtung aller Punkte eine bessere Hilfe bieten!


Vorbereitung:

1.
Versichert euch das alle Treiber für Mainboard, Grafik und Sound aktuell sind, aktuellstes Service Pack eingespielt und auch alle Windows bzw. Programm- und Spiele-Updates durchgeführt wurden!

2.
Können Viren, Trojaner und andere Schädlinge ausgeschlossen werden! Benutzt immer aktualisierte Virenscanner! Eine kleine Auswahl findet ihr hier!

3.
Gibt es im Rechner lockere Kabel- bzw. Steckverbindungen. Steckkarten (z.B. Sound-, Netzwerk-, Modem-, Grafikkarte) prüfen! Bei abgeschalteten Rechner (unbedingt Netzstecker ziehen!) die Karte(n) kurz raus und kräftig, aber ohne Gewalt wieder einstecken (evtl. mehrmals). Befestigungschrauben sind vorher zu lösen! Alle Stecker ebenfalls kurz abziehen und wieder richtig aufstecken!

4.
Drehen alle Lüfter! Dreck und Staub sammeln sich oft in den Kühlerlamellen und auch im Lüfter selbst. Bei Notebooks auch in sämtlichen Lüftungschlitzen! Dies verursacht selbst bei noch laufendem Lüfter einen Hitzestau! Reinigung kann mit Druckluft (Spray gibts im Handel), mit einem Staubsauger (feine Düse!) und einem nicht Borstenden Pinsel erfolgen.

5.
Wird übertaktet oder gibt es fehlerhafte Einstellungen im BIOS! Ihr gelangt per "F2" oder "Entf" bzw. "Del" während des Rechnerstart ins BIOS. Dort alle Einstellungen auf Standardwerte setzen! Es gibt dafür in der Regel eine spezielle Funktion wie Optimized, Fail-Safe oder Performance Defaults. Diese laden, anschließend Save & Exit wählen!

6.
Um Bluescreens zu erzwingen (diese enthalten sehr nützliche Informationen zum Absturz) :
Rechtsklick auf Arbeitsplatz -> Eigenschaften -> Erweitert -> Bei "Starten und Wiederherstellen" auf Einstellungen klicken -> Bei "Automatisch Neustart durchführen" den Haken entfernen.

Eine kleine Hilfe für erfahrenere Benutzer um Bluescreens "sichtbar" zu machen bietet das Tool BlueScreenView. Bitte an die Anweisungen halten!

Alle Meldungen aus dem Bluescreen (BSOD) in eurem Forum-Thema posten!

Auch Windows zeichnet Fehler auf. Unter Rechtsklick Arbeitsplatz -> Verwalten -> Ereignisanzeige werden sämtliche Fehler eingetragen. Hier ist ein Blick direkt nach einem Fehler lohnenswert.

-> Mögliche Stop-Fehler, Ursachen und Lösungen - Bitte ZUERST lesen! <-

-> Weitere Lösungsmöglichkeiten zu Bluescreens <-

Es kommt auch allzuoft vor das ein eigentlich vernünftig laufendes System durch verschiedene Tools "kaputtoptimiert" werden. Einige Beispiele sind hier: TuneUp Utilies, XP Antispy, CCleaner etc.

In der Regel lassen sich Einstellungen Rückgängig machen. Manchmal ist auch eine komplette Systemwiederherstellung nötig.


Weitere Maßnahmen:


Temperaturen der CPU und GPU prüfen:

Ladet euch Everest Ultimate runter
Klick!

Unter Werkzeuge -> Systemstabilitätstest findet ihr ein Stresstest der CPU, FPU und Speicher belastet.

Lasst diesen Test mindestens 10-15 Minuten laufen und beobachtet dabei die Temperaturen. Evtl. können einzelne Werte deutlich ansteigen (über 80-90 Grad), dann ist der Test aus Sicherheitsgründen sofort zu beenden! Derartige Temperaturen, gerade bei CPU/FPU sind zu hoch und wahrscheinlichster Absturzgrund!

Auch Temperaturen der Grafikkarte (GPU) können hier gemessen und auch aufgezeichnet werden. Das ist besonders wichtig, da während der Messung ein Grafikintensives Spiel gespielt oder ein Benchmark (z.B. 3D Mark 2006) durchgeführt werden muss, um die GPU zu belasten! Nur unter Last zeigt sich eine evtl. zu hohe, und damit zum Absturz führende Temperatur!

Alle Messwerte können der Übersicht halber unter -> Preferences aktiviert bzw. auch deaktiviert werden!



Speicher prüfen:

Der Speicher muss über den DOS Modus geprüft werden, denn nur hier kann der GESAMTE Speicherbereich getestet werden!

Ladet euch dazu Memtest herunter
Klick!

Es gibt sowohl eine Diskettenversion (erstellt selbstständig eine Bootdiskette), eine DOS Version für USB Sticks als auch je eine ISO für Linux und Windows (Betriebssystem unabhängig) die auf CD gebrannt werden (in Nero über Datei -> öffnen).
Anschließend wird von dem jeweiligen Medium gebootet! Ein funktionierendes Betriebssystem auf Festplatte ist daher nicht nötig! Der Test kann/sollte mehrere Stunden dauern. Es sollten aber zumindest alle Tests durchgeführt werden! Fehler werden Rot markiert dargestellt!





Netzteil entlasten :

Ein überlastetes Netzteil ist ebenfalls häufig Grund für Instabilitäten und Abstürze.
Entfernt alle Komponenten die nicht zwingend zum Betrieb gebraucht werden! Dazu gehören:

Optische Laufwerke (CD/DVD)
Zusätzlich eingebaute Festplatten
Sämtliche PCI Steckkarten (Sound, Netzwerk, TV)
USB Geräte und weitere Spielereien (Leuchten etc.)

Der Rechner sollte nur mit CPU, Speicher, Boot Festplatte und Grafikkarte stabil laufen!

Auch die Komponenten können nun einzeln getestet werden, um einen Defekt selbiger auszuschließen!

Andernfalls solltet ihr u.U. über ein Austausch des Netzteiles nachdenken!



Last but not Least:

Windows neu Installieren!
http://www.treiber.de/forum/thema/54196/Warum-und-wie-muss-ich-Windows-neu-installieren

Werden die Probleme auch damit nicht beseitigt, liegt u.U. ein ernsterer Hardwareschaden an Mainboard bzw. CPU/Grafikkarte vor! Hier hilft es nur einzelne Komponenten nach und nach zu wechseln, bis das Problem beseitigt ist.


Anhang:

Treiber für Hardware, sowie weitere Infos findet ihr in diesen beiden Stickies.

Chipsatz/Mainboard -> http://www.treiber.de/forum/thema/53291/Chipsatztreiber-fuer-alle-Systeme

GPU/Grafikkarten -> http://www.treiber.de/forum/thema/53247/Grafiktreiber-fuer-alle-Systeme


Bevor ihr ein eigenes Thema (Thread) eröffnet, lest bitte folgenden Sticky gründlich durch!
http://www.treiber.de/forum/thema/60134/So-kann-Euch-geholfen-werden-Treiberanfragen



----------
Die Anwendung der aufgezeigten Tipps und Tricks,
sowie Beschreibungen erfolgt auf eigene Gefahr.

IN KEINEM FALL IST TREIBER.DE FÜR ENTGANGENEN UMSATZ ODER GEWINN
ODER DEN VERLUST VON DATEN ODER FÜR DIREKTE, INDIREKTE, SPEZIELLE,
LOGISCH FOLGENDE, BEILÄUFIGE ODER EINSCHLIEßENDE SCHADENSERSATZANSPRÜCHE
VERANTWORTLICH.




Zuletzt bearbeitet von der echte joker am 21.11.2010 um 18:05 Uhr.

Neues Thema      Thema geschlossen


© 2012 treiber.de