Alle Foren
Allgemeine Foren
Treiber.de Wissensdatenbank
Headset bzw. Mikrofon funktioniert nicht
Neues Thema      Thema geschlossen
Autor Headset bzw. Mikrofon funktioniert nicht
Easyman
(Administrator)
Treiber-Gott

6229 Beiträge
Erstellt am: 31.03.2007 um 17:30 Uhr

Mein Headset bzw. Mikrofon funktioniert nicht - was ist zu tun?


Mikrofontypen

Es gibt zwei Arten von Mikrofonen. Zum Einen sind da die herkömmlichen analogen, die per Klinkenstecker (in der Regel rosa gefärbt) an die Soundkarte angeschlossen werden. Zum Anderen gibt es Mikrofone, die über USB mit dem PC verbunden werden. Wesentliche Unterschiede bei der Installation/Konfiguration gibt es zwischen diesen Arten nicht.


Treiber

Für ein Mikrofon gibt es keine speziellen Treiber, das heißt wenn der Treiber für die Soundkarte installiert ist und man Musik hören kann, sollte auch das Mikrofon gehen. Bei USB-Mikros muss natürlich sichergestellt werden, dass die USB-Schnittstellen funktionieren. Damit dem so ist, müssen die Chipsatztreiber für das Mainboard installiert sein.


Installation

1) Chipsatztreiber für das Mainboard installieren
2) Soundtreiber installieren
3) Mikrofon richtig anschließen


Die Treiber für Mainboardchipsatz und Soundkarte gibt es auf den entsprechenden Herstellerseiten. Wer den richtigen Treiber nicht findet oder nicht weiß, welcher der richtige ist, kann hier im Forum einen Thread erstellen und nachfragen. Damit wir die Treiber raussuchen können, muss unbedingt ein Everest-Bericht mit gepostet werden.

Wenn man den Rechner nun soweit hat, dass er Sound wiedergeben kann, sollte das Mikro auch direkt funktionsfähig sein. Wenn dem nicht so ist, muss es noch konfiguriert werden.


Konfiguration

1) Soundkarte ggf. auf Mikrofon-Modus umschalten
2) Lautstärkemixer richtig einstellen
3) Einstellungen der Soundaufnahmesoftware prüfen


Wie das Mikro konfiguriert wird, hängt von der eingesetzten Soundkarte ab, denn jeder Hersteller liefert da seine eigene Konfigurationssoftware mit. Diese wird i.d.R. bei der Treiberinstallation schon mitinstalliert. Bei Mehrkanal-Soundkarten (5.1, 7.1, ..) muss dort dann unter Umständen erstmal eingestellt werden, dass der Mikrofoneingang, welcher bei manchen Karten auch zur Soundausgabe eingesetzt wird, für das Mikro verwendet wird. Diese Maßnahme ist bei einem USB-Mikro nicht notwendig.

Danach muss der Lautstärkemixer noch richtig eingestellt werden. Dazu kann man entweder den herstellereigenen Mixer nehmen oder den von Windows mitgelieferten, welchen man über "Systemsteuerung -> Sounds und Audiogeräte -> Gerätelautstärke -> Erweitert" aufrufen kann.

Ich erkläre hier nun mal, wie das mit der Windows-Lautstärkeregelung geht:

1) Windows-Lautstärkeregelung aufrufen (siehe oben)
2) Optionen -> Eigenschaften
3) Bei "Lautstärke regeln für" auf "Aufnahme" schalten
4) Bei "Folgende Lautstärkeregler anzeigen" einen Haken bei "Mikrofon" machen
5) OK
6) Bei Mikrofon einen Haken machen, um dieses als Aufnahmequelle zu definieren
7) Den Regler zunächst ganz nach oben (kann später wieder runtergestellt werden, falls der Ton übersteuert aufgenommen wird)
8) Über "Optionen -> Erweiterte Einstellungen" ggf. weitere Einstellungen (z.B. Mikrofon-Boost) für das Mikro aktivieren (geht nicht bei jeder Hardware!)


Wenn alles konfiguriert ist, muss man nur noch überprüfen, dass die mit dem Mikro zu verwendende Software (z.B. Teamspeak) richtig konfiguriert ist. Oft haben solche Programme auch nochmal eigene Einstellungen. Also muss man da nochmal gucken, dass da auch die richtige Soundkarte und die korrekte Aufnahmequelle (Mikro) ausgewählt sind und der Lautstärkeregler oben ist.


Sound-/Mikrofontest

Eine bebilderte Anleitung für einen Sound-/Mikrofontest kann hier downgeloaded werden:
http://www.gc-plus.de/ (Rechtsklick -> Speichern Unter)


Das Mikro funktioniert trotzdem nicht

1) Anschluss überprüfen (rosaner Mikrofonstecker muss in die rosane Soundkartenbuchse, bei USB evtl. einen anderen Anschluss nehmen)
2) Nochmal alle Einstellungen in Treiber und Software überprüfen
3) Mikro an einem anderen Rechner testen, um einen Defekt auszuschließen



----------
Die Anwendung der aufgezeigten Tipps und Tricks, sowie Beschreibungen erfolgt auf eigene Gefahr!

IN KEINEM FALL IST TREIBER.DE FÜR ENTGANGENEN UMSATZ ODER GEWINN
ODER DEN VERLUST VON DATEN ODER FÜR DIREKTE, INDIREKTE, SPEZIELLE,
LOGISCH FOLGENDE, BEILÄUFIGE ODER EINSCHLIEßENDE SCHADENSERSATZANSPRÜCHE
VERANTWORTLICH.

Zuletzt bearbeitet von Slifer am 31.03.2007 um 22:00 Uhr.

Neues Thema      Thema geschlossen


© 2012 treiber.de