Alle Foren
Allgemeine Foren
Treiber.de Testberichte
Acer 5652 WLMI
Neues Thema      Thema geschlossen
Autor Acer 5652 WLMI
geloeschter User
Gast
0 Beiträge
Erstellt am: 30.10.2006 um 21:20 Uhr
Testbericht by Mokre:
---------------------

Testbericht - Acer 5652 WLMI

1. Datenblatt

Prozessor: Intel Core Duo T2300 1660Mhz (2x 1,66GGhz) 677Mhz FSB 2MB 2nd L2 Cache

Mainboard: Intel 945PM/GM Express

Speicher: 1024MB DDR2 RAM (2x 512MB) Dual-Channel (maximal 4096MB) Hersteller: noch unbekannt

Grafikkarte: Nvidia GeForce 7600GO 256MB RAM 128MBit Speicheranbindung 450Mhz Kern-Takt / 700Mhz Speichertakt

Festplatte: Tsohiba MK 1234 GSX 120GB 5400 Umdrehungen / Minute SATA

Display: Spiegelndes 15,4" Widescreen 16:10 Display 1280*800 Pixel WXGA TFT

Sound: Intel High-Definition-Audio - Realtek Chipsatz

Anschlüsse: 4x USB 2.0, ExpressCard 3/4, PC-Card, Infrarot, Modem, Kensington Lock, S-Video, VGA , DVI-D-D,Gigabit-LAN, 5in1 Card - Reader

WLAN Einheit 802.11a/b/g-WLAN Intel Pro Wireless Pro 3945 ABG Network Connection

DVD-Laufwerk: Matshita DVD-RAM UJ-845S Super-Multe DVD-Double Layer Brenner

Maße: 40x355x265 HxBxT 2920 g (Herstellerangabe)

Akku: 4400 mAh 71WH 8 Zellen Lithium Ionen Technologie

2. Gehäuse, Verarbeitung

Das Gehäuse des Acer 5652 WLMI besteht zum größten Teil aus Kunstoff. Die Farben des Gehäuses sind sehr schlicht, wirken jedoch elegant. Das Display ist in einem schwarzen, hochglänzenden Rahmen eingefasst, Handballenauflage, sowie das restliche Gehäuse sind silber bzw. anthrazit. Einzig um die Tastatur befindet sich ein schwarzer, abgesenkter Rahmen.

Die Verarbeitung des Gehäuses ist in Ordnung, jedoch nicht perfekt. Es gibt zwar keine nicht entgrateten kanten, jedoch gibt das Gehäuse an einigen Stellen auf leichten Druck spürbar nach, wie z.B. an der rechten Handballenauflage.
Die Bodenwane des Gehäuses wirkt dagegenhnin sehr solide, und ist in matten schwarz gehalten. Die Verwindungssteifigkeit auf der Eingabebene ist gut, der Laptop kann einseitig hochgehoben werden und verwindet sich dabei nur minimal, kaum sichtbar. Jedoch hört man beim anheben ein leichtes Knarren des Gehäuses.
Der Displaydeckel wirkt sehr robust. Auch starkes drücken verursacht auf dem 15,4" TFT-Bildschirm keine Verfälschungen.
Die Schaniere zur Displayhalterung sind sehr gut. Das Diplay wippt bei Bewegungen kaum nach und hält das Display fest in jeder Position.

3. Eingabegeräte - Tastatur und Touchbad

Die Eingabegeräte machen auf mich einen recht guten, soliden Eindruck. Die Tasten der Tastatur sind sehr angenehm zu Tippen und zeichnen sich durch einen guten , eindeutigen Druckpunkt aus. Die Tastatur gibt jedoch bei erhöhtem Druck auf die Tasten spürbar nach und drückt ein. Dies findet beim normalen tippen jedoch nicht, bzw. nicht merklich statt.
Das Touchpad rundet das recht gute Bild der Eingabegeräte weiter ab. Es ist sehr präzise und folgt auch sehr schnellen Fingerbewegungen einwandfrei. Die "Maus"-Tasten weisen wie auch die Tastatur, einen sehr klaren Druckpunkt auf und geben ein leichtes klacken von sich. in der mitte der "Maus"-tasten befindet sich ein Quadrat, welches die herkömmlichen Scroll-Funktion einer Maus übernimmt (siehe Foto).

4. Bildschirm und Sound

Für mich persönlich war der Bildschirm eines der wichtigsten Kriterien beim Notebookkauf. Mir sollte es möglich sein, auch im Sommer draußen arbeiten zu können. Die Leuchtkraft war mir sehr wichtig. Diese Anforderung erfüllt das Display mit der Note "Hervorragend". Die Displayhelligkeit habe ich nur beim "Außeneinsatz" im Garten auf 100%, beim Spielen reichen 75 bis 80% aus.
Die Blickwinkelabhängigkeit des Bildschirm beurteile ich mit einem gut.
Die horizontale Blickwinkelabhängigkeit ist ausreichend, Farb- und Helligkeitsunterschiede ergeben sich nur bei niedrigen Betrachtungswinkeln, sieht man von oben auf das Display erkennt man jedoch eine deutliche Verfälschung. Bleibt man im normalen Bereich um auf das Display zu gucken kommen die prallen Farben und Kontraste durch das spiegelnde Display sehr gut zur Wirkung, kein Vergleich zu meinem No-Name CRT.

Der Sound ist so oft wie bei Notebooks nicht sehr überzeugend. Durch meine Nubert Boxen bin ich hier andere Klassen gewöhnt. Zum Spielen reicht es jedoch vollkommen. Der "lokale" Raumklang wird durch die Boxen jedoch recht gut realisiert, zu meinem erstaunen.
Dem Notebook wurde kein Subwoofer integriert. Die verwendete Soundkarte konnte ich an meiner Anlage aufgund eines fehlenden Mini-Toslink-Kabel noch nicht testen, dazu beim Eintreffen der Lieferung mehr.

5. Leistung und Performance

Die Leistung des Systems ist meiner Einschätzung für den Preis von damaligen 1111.11€ nach sehr gut. Das System arbeitet auch bei mehreren, gleichzeitig laufenden Anwednung schnell und reagiert auf die Eingabebefehle ohne Verzögerung. Das System beinfet sich zur Zeit in der Werkseinstellung (Windows XP Home Edition), der FSB Takt wurde nicht erhöht, alle Takte beinfden sich auf dem Auslieferungslevel.

Um euch konkrete Werte geben zu können, schicke ich das Notebook durch follgende Testprgramme und die dazugehörigen Werte:

3D Mark 2001 SE 13220
3D Mark 03 7436
3D Mark 05 3405
3D Mark 06 2032

Subjektiv kann ich sagen, das ich Battlefield 2 / Special Forces auf den maximalen Detaileinstellungen sowie der maximalen Auflösung von 1280*800 und 4x Anti Alising flüssig im Internet spielen kann.
Das gleiche gilt für die Demo des neuen Micosoft Flightsimulator X.

Dies sind beides natürlich keine "Hardcore-Spiele", bei Zeiten werde ich die Leistung bei FEAR sowie dem neuen Splinter Cell testen.

6. Wärmeentwicklung und Lautstärke

Die Wärmeentwicklung des Notebooks ist moderat. Duch die Stromsparende Prozessortechnoligie ist das Notebook im Office Btreib kaum wahrnehmbar. Nur bei sehr ruhiger Geräuschkulisse hört mein ein leichtes Geräusch. Der Lüfter des Notebooks läuft alle 2 Minuten für ca 30-70 Sec, dann ist er wahrnehmbar, für mich jedoch nicht störend. beim Spielen , oder anderer Hardwarefressender Software schaltet sich der Lüfter kontinuierlich ein, er läuft dann auf maximaler Stufe, ist dabei jedoch immernoch recht leise, für mich auch nicht störend.
Wenn das Notebook nicht belastet wird ist der Lüfter komplett aus und schaltet sich , wie oben bereits geschildert, in Intervallen ein.

Die Wärmeentwicklung des Notebooks empfinde ich als gering. Die linke Handballenauflage erwärmt sich beim Spielen merklich , jedoch nicht störend. Die rechte Handballenauflage bleibt kalt. Auch die Tastatur erwärmt sich nicht merklich.
Der Lüfter zur Kühlung der Heatpipe, die CPU und GPU kühlt, liegt hinten links am Notebook, und saugt die Luft vom Boden an. Hat man das Notebook auf den beinen leigen, merkt man deutlich wie sich die komplette linke Hälfte des Noteboks erwärmt. Jedoch empfinde ich auch dies nicht als störend.

Einziger lärmender Komponent ist das Matshita DVD-Laufwerk. Dieses wird im Vergleich zum restlichen Notebook sehr laut, jedoch nicht lauter als mein bisher eingesetzter LG Brenner. Das Laufwerk vesetzt jedoch das komplette Notebook in Schwingungen, was ich aber als normal empfinde. Beim justieren der Linse wird das Laufwek nochmals lauter.
Hier übersteigt das Geräusch meinen persönlichen Pegel und beginnt mich zu stören.

7. Laufzeit unter Akkubetrieb

Die Akkulaufzeit des Notebooks empfinde ich als gut bis sehr gut.
Ich nutze das Notebook jedoch nur selten mobil, wodurch ich weitestgehend auf die normale Stromversorgung per Netzteil greife.
Die Akkulaufzeit habe ich mit dem Programm Battery Eater getestet, sie kommt meinen pesönlichen Erfahrungen recht nahe, da ich das Notebook manchmal abends vor dem Fernseher zu Ablenkung nutze.

Hier die Werte:

Battery Eater Classic: Maximaler Leistungsverbacuh des Notebooks (CPU = max / LCD = max / Grafikkarte = max, WLAN = aktiv , PC Card = aktiv , LAN = aktiv , USB = aktiv)
Akkulaufzeit = 2Stunden und 15 Minuten

Battery Eater Reader: Minimaler Leistungsverbauch des Notebooks (CPU = min / LCD = min /Graikkate = min , WLAN deaktiverit, PC Card = deaktivert, LAN = deaktivert , USB = deaktivert)
Akkulaufzeit = 4 Stunden

Das Aufladen des Akkus nach der kompletten Entladung dauert runde 2 Stunden. Hat man das Notebook im Betrieb und lädt den Akku währenddessen auf, so kommt man auf ca. 3 Stunden Ladezeit.

8. Persönliches Fazit

Ich bin mit dem Acer Aspire 5652 WLMI sehr zufrieden. Das Notebook ist sehr leistungsstark und ist in einer normalen Umgebung kaum wahrnehmbar, wenn der Lüfter läuft ist auch dieser nicht störend. Das Display ist excellent, die Farben sehr gut und die Helligkeit enorm.
Das einzige Manko dieses Notebooks ist die nicht perfekte Verarbeitung. Beim normalen Arbeiten fällt einem dieses Manko jedoch nicht weiter auf.

Den Support von Acer musste ich zum Glück noch nicht testen, falls dies passieren sollte, werde ich natürlich darüber in diesem Test berichten.

Autor Acer 5652 WLMI
Slifer
(Administrator)
Treiber-Gott

7150 Beiträge
Erstellt am: 03.11.2006 um 17:35 Uhr
Sehr schön, weiter so!

Autor Acer 5652 WLMI
MOKRE
Experte

2891 Beiträge
Erstellt am: 03.11.2006 um 19:21 Uhr
Hi,

ich bin der Autor des Testberichtes
Also wenn irgendwelche Fragen bestehen, bitte immer raus damit.

Ich bin momentan daran, den SPDIF Ausgang zu aktivieren...
Mfg Ich
______________________________________________________________________ _________________
WLAN-Test

Meine Homepage

Mfg Ich
______________________________________________________________________ _________________
Einzahl -> Mehrzahl

Atlas -> Atlanten
Kaktus -> Kaktanten

Autor Acer 5652 WLMI
fever
Gast
3 Beiträge
Erstellt am: 13.11.2006 um 22:17 Uhr
Hallo!

Ich bin auch gerade dran den SPDIF Ausgang zu aktivieren.
Allerdings bisher ohne Erfolg.
Meiner Meinung nach müsste es ja mit einem Klinke zu Cinch Adapter funktionieren.
Ich habe jetzt allerdings schon ein paar mal gelesen, das acer bei Laptops öfters in die Klinke Buchse noch einen optischen Anschluß integriert. Und man dann einen Adapter von diesem "optischen Klinkestecker" zu normalem Toslink o.ä. kaufen muss.

Hast du die SPDIF Übertragung hinbekommen?
Wenn ja sag mir doch bitte wie du es geschaft hast!
Bin im Moment echt ziemlich ratlos!

Hoffe du kannst mir helfen

Gruß Fever

Autor Acer 5652 WLMI
MOKRE
Experte

2891 Beiträge
Erstellt am: 14.11.2006 um 12:17 Uhr
Hallo fever und herzlich wilkommen bei Treiber.de

Es handelt sich beim SPDIF ausgang um einen "Mini" ausgang. das bedeutet dieser muss mit einem Entsprechenden Kabel "angesteuert" werden.

Bisher habe ich es auch noch nicht hin bekommen. Zuerst hatte ich nicht einmal Licht in meinem LWL Kabel, dieser Fehler war jeodch mit der Installation des HD Audio Treiber 1.41 behoben.
Rotes Licht war dann vorhanden , jedoch imernoch kein Ton

Hast du im Audio Manager SPDIF aktiviert bzw in der Acer Arcarde Software oder deinem Abspiel Programm?

Das ist mein aktueller Stand der Dinge.
anscheinend der einzige "Fehler" am Notebook, ich werde den Support demnächst kontaktieren.

Kabel brauchst du so eins, bzw solche Adapter:



Mfg Ich
______________________________________________________________________ _________________
WLAN-Test

Meine Homepage

Mfg Ich
______________________________________________________________________ _________________
Einzahl -> Mehrzahl

Atlas -> Atlanten
Kaktus -> Kaktanten

Autor Acer 5652 WLMI
fever
Gast
3 Beiträge
Erstellt am: 14.11.2006 um 22:13 Uhr
Hello again!
Danke schon mal für deine Antwort!

Muss ich mir jetzt erst mal so ein Kabel besorgen!
Licht habe ich aber bis jetzt auch so noch keins in der Klinke Buchse gesehn!
Obwohl ich noch den Standart Treier (Original Instalation) drauf habe und dort SPDIF auch aktiviert ist.
Auch in PowerDVD hab ich SPDIF aktiviert. Ist aber trotzdem nix zu sehn!

Würd mich freuen wenn du mich weiter auf dem Laufenden halten würdest. Die Infos vom Acer Support würden mich auch interessieren.

Vielen Dank schon mal so weit.

Viele Grüße

Fever

Autor Acer 5652 WLMI
MOKRE
Experte

2891 Beiträge
Erstellt am: 15.11.2006 um 13:15 Uhr
Hi Fever,

das Rote Licht aktiviert sich mechanisch erst bei der Einführung des SPDIF Kabels in die Buchse. Ich hatte mich zuerst auch gewundert warum nach der Aktivierung kein Licht zu sehen ist, dieses wird jedoch erst ausgegeben, wenn der Stecker auch in der Buchse steckt.
Mfg Ich
______________________________________________________________________ _________________
WLAN-Test

Meine Homepage

Mfg Ich
______________________________________________________________________ _________________
Einzahl -> Mehrzahl

Atlas -> Atlanten
Kaktus -> Kaktanten

Autor Acer 5652 WLMI
fever
Gast
3 Beiträge
Erstellt am: 15.11.2006 um 13:32 Uhr
Achso! So ist das!
Dann muss jetzt schleunigst so ein Kabel her!

Klappt bei dir inzwischen alles?

Salute Fever

Neues Thema      Thema geschlossen


© 2012 treiber.de